Plugin

Plugin oder Plug-In: Software Erweiterungen und Zusatzmodule

Beim Plugin handelt es sich um ein zusätzliches Software-Modul, das optional ist und eine bestehende Software erweitert oder ergänzt.

Das Plugin wird in der Regel vom Benutzer installiert und funktioniert nicht ohne die Hauptanwendung. Bisweilen synonym zu Add-on genutzt, kann der Begriff sowohl für Plugins aus dem grafischen Bereich, bezüglich Audiofunktionen oder für Browser-Plugins benutzt werden. Einige Content-Management-Systeme wie beispielsweise WordPress sind ohne Plugins gar nicht denkbar: Das WordPress Plugin macht WordPress erst wirklich funktionstüchtig und für die Bedürfnisse der jeweiligen User anpassbar. Früher recht kostenintensiv, sind WP Plugins heute kostenlos. Codecanyon ist eine Plattform, auf der sich Entwickler von Plugins aus aller Welt versammeln, um ihre Entwicklungen anzubieten. Hier sind Code Scripts und Plugins für alle Bereiche erhältlich.

Früher teuer, heute kostenlos: WP Plugins

Jedes einzelne WordPress Plugin wurde früher kosten- und zeitintensiv entwickelt. Heute ist das einfacher: Eine Community von WordPress-Entwicklern stellt das WordPress Plugin kostenlos zur Verfügung. Allerdings sind nicht alle Plugins so frei zugänglich, es gibt immer noch kostenpflichtige Plugins. Die werden auf Plattformen wie Codecanyon angeboten. Hier findet man sowohl die neuesten Code Scripts für alle möglichen Communities und in allen möglichen Scripts. JavaScript, PHP, HTML5, WordPress und .NET sind nur einige der hier aufgeführten Kategorien. Die Preise zeigen genauso viel Variation wie alles andere auch. Plugin ist nicht gleich Plugin.

Plugin für Audio

Software zur Bearbeitung von Audiomaterial kommt eigentlich nicht ohne Plugins aus. Hier ist das Plugin vergleichbar mit einem Effektgerät: Im realen Studio wird ein Effektgerät (Hardware) gekauft und installiert, im virtuellen Studio wird ein Plugin installiert. Diese Software-Module werden von sehr vielen Entwicklern für eine Vielzahl an Host-Programmen angeboten, die in vielen Fällen auf Mac genauso laufen wie unter Windows.

Plugin für Grafik

Was für Audioprogramme gilt, ist bei Bildbearbeitungsprogrammen nicht anders: Funktionen, die über den absoluten Grundbedarf hinausgehen, werden entweder von den Herstellern selbst, oder von unabhängigen Entwicklern als Plugins angeboten. Solche Grafikfilter können beispielsweise eingesetzt werden, um Farben und Muster zu verändern. Sogar Vektorgrafikprogramme und 3D-Programme arbeiten mit Plugins.

Webbrowser und Plugins

Die meisten Webbrowser unterstützen Plugins, auch wenn diese zunehmend zu einem Sicherheitsrisiko werden. So praktisch die kleinen Add-Ons sind: Sie können doch leicht manipuliert werden und bieten Angriffsfläche. Vor allem der Flashplayer von Adobe ist in Beruf geraten und wird inzwischen von einigen Browsern in der Standardeinstellung blockiert.

WordPress Plugin ist mehr als ein Spielzeug

WordPress Plugins ermöglichen es, wie ein Legosteinchen in den Aufbau der WordPress Seite eingeklickt zu werden. Sitzt das Steinchen erst einmal fest an Ort und Stelle, kann es verwendet werden. Da gibt es beispielsweise Plugins für die Suchmaschinenauffindbarkeit, für Formularelemente und vieles mehr. Diese Plugins sind kostenfrei, sie werden von der Entwicklergemeinschaft von WordPress einfach zur Verfügung gestellt.

Die besten WP Plugins?

Die gibt es. Nicht jedes Plugin ist gleich nützlich oder sinnvoll (das wird man insbesondere bei einem näheren Blick auf Codecanyon feststellen). Es gibt aber ein paar, auf die kein Webseitenbetreiber verzichten sollte.

  • Yoast SEO: leistet SEO für WordPress. Praktisch und leicht zu nutzen für Blogs, Shops, alles, was das Herz begehrt.
  • WP Fastest Cache: Erhöht die Geschwindigkeit von WordPress Seiten.
  • Contact Form 7: Einfache Kontaktaufnahme für Besucher.
  • Updraft: Für automatische Sicherungen und Backups. Extrem einfach zu bedienen und sehr effektiv.
  • Wordfence Security: Ein Antivirenscanner für die Sicherheit der Webseite. Funktioniert genauso wie für den Rechner.
  • Woocommerce: Verwandelt jeden Blog und jede Webseite in einen effizienten Webshop.

Welches Plugin für wen?

Welches Plugin wirklich genutzt werden kann und sollte, hängt letztendlich vom Zweck der Webseite ab. Für einen reinen Blog ist ein WordPress Plugin wie Woocommerce nicht sinnvoll, für einen Webshop dann aber doch. Die Wp Plugins werden nicht wahllos eingesetzt, sondern nur aufgrund der Funktion: Wer es braucht, nutzt es. Und was es nicht kostenlos gibt, finden Sie bei Codecanyon.

Plugin